Leinen los:
WOMEN’S WELCOME BRIDGE. Berlinerinnen bauen Brücken geht online.

moment_2016-11-18_womens_welcome_bridge_kick_off

Kick-Off-Veranstaltung auf dem Van Loon, Berlin

Nach über neun Monaten Entwicklungsarbeit ist es endlich soweit: WOMEN’S WELCOME BRIDGE. Berlinerinnen bauen Brücken geht in die Berliner Welt.

Am 17. November 2016 fiel auf dem Restaurantschiff Van Loon in Berlin-Kreuzberg der offizielle Startschuss der Online-Börse. Geladen waren die Berliner Presse, Vertretungen von Berliner Fraueninitiativen und Verantwortliche des Berliner Senats.

In der einführenden Rede stellte Frau Dr. Gabriele Kämper, Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen die Online-Börse vor. „WOMEN’S WELCOME BRIDGE ist ein Angebot von Frauen für Frauen. Hier begegnen sich Berlinerinnen und geflüchtete Frauen, die sich unterstützen und voneinander lernen.“ (Website WOMEN’S WELCOME BRIDGE). Wie an einem „schwarzen Brett“ können geflüchtete Frauen, Berlinerinnen, Initiativen und Flüchtlingsunterkünfte Angebote und Gesuche zu vorgegeben Themen eigenständig platzieren und darauf reagieren. Und darüber hinaus über Erlebtes berichten.

In der weiterführenden Rede ergänzte Frau Bernhild Mennenga, Mitarbeiterin von Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e. V., sie freue sich, dass mit WOMEN`S WELCOME BRIDGE ein neuer Raum geschaffen werde, der „so groß wie das weltweite Netz und so vielfältig wie die Frauen in der Stadt ist, der exklusiv für Frauen gestaltet ist und einlädt aktiv zu werden, sich Unterstützung zu holen, Gemeinsames zu wagen und Neues zu entdecken.“ Mit diesen Worten lud sie alle interessierten Gäste ein, gemeinsam Brücken zu bauen.

Im Anschluss waren die Gäste eingeladen, an bereitgestellten Tablets das neue Online-Portal selbst zu erkunden. Intensive Gesprächsrunden bei Snacks rundeten die Veranstaltung ab.

WOMEN’S WELCOME BRIDGE wird betreut von Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e. V.. Es entstand aus einer Idee der Geschäftsstelle Gleichstellung der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen. Es wurde realisiert in Zusammenarbeit von Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte e. V., der Geschäftsstelle Gleichstellung, planet spring, Studio für Kommunikation und ariadne an der spree, Agentur für zeitgemäße Kommunikation. Es wird finanziert durch die Senatsverwaltung Arbeit, Integration und Frauen, Geschäftsstelle Gleichstellung.

Mit der Einstellung des ersten Angebots live vor Ort zeigte Frau Dr. Gabriele Kämper dem Publikum, wie einfach ehrenamtliches Engagement in Berlin mit WOMEN’S WELCOME BRIDGE geht. Wir hoffen, viele Einträge folgen.

 

Website WOMEN’S WELCOME BRIDGE:

http://www.womens-welcome-bridge.de