„Orientierung schaffen“

Informationspaket für Geflüchtete in Berlin

Alle Projekte
Buch mit Treppenregister und Schuber (Sprachversion Deutsch)
Buch mit Treppenregister und Schuber (Sprachversion Deutsch)
Weitere Sprachversionen (Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi/Persisch, Russisch, Serbisch und Türkisch)
Weitere Sprachversionen
(Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi/Persisch, Russisch, Serbisch und Türkisch)

Zum Projekt

Der Senat von Berlin entschied, dass Geflüchtete bei Ihrer Registrierung in Berlin umfassend informiert werden sollen. Jede Menge an Informationen, Adressen und Hilfsangeboten kommen dabei zusammen. Die Aufgabe war, aus dieser Informationsfülle eine Werk zu schaffen, dass verständlich und umfassend Geflüchtete in der Sprache ihrer Herkunftsländer Informiert.

Wir entwickelten eine kompakte Lösung: Ein handliches Buch im Schuber mit Treppen-Registerführung, das schnellen Einstieg in die unterschiedlichen Themen ermöglicht. Eine Lösung, die so einfach ist, dass sie sofort verstanden wird. Und so stabil ist, dass sie eine Zeit im Gepäck übersteht. Das „Integrationspaket für Geflüchtete“ erschien bislang in acht Sprachversionen: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi/Persisch, Russisch, Serbisch und Türkisch.

Kunde: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Der Beauftragte des Senats von Berlin für Integration und Migration

Kreation: Thomas Hartmer
Rita Hill

Übersetzung: Übersetzungsdienst Skrivanek GmbH


„Den Start in der„neuen Heimat" Berlin zu erleichtern – das ist das Anliegen des „Informationspakets für Geflüchtete“. Dank der klaren und strukturierten Gestaltung ist es eine vielseitige Informationsquelle und nützlicher Wegweiser. Die solide und hochwertige Aufmachung vermittelt Wertschätzung gegenüber den Geflüchteten und den Menschen und Organisationen, die Ihnen beiseite stehen."
(Andreas Germershausen, Beauftragter des Senats von Berlin für Integration und Migration)

Weitere Projekte

Alle Projekte

„Begegnung auf Augenhöhe“

Online-Börse für Berlinerinnen und geflüchtete Frauen

„Spenden. Reparieren. Fahren.“

Kommunikation für ein Integrations­projekt für Geflüchtete